Bauanleitungen

  • kleiner Engel

Nachdem ich das "Rohmaterial" Paletten für mich entdeckt habe, möchte ich an dieser Stelle mehrere bereits erfolgreich abgeschlossene "Kleinprojekte" vorstellen:

platzsparendes Kräuterhochbeet:

platzsparendes Kräuterhochbeet

Benötigtes Material:

Eine schnelle und platzsparende Möglichkeit, seine Lieblingskräuter griffbereit zu haben, ist so eine umfunktionierte Palette.
Ohne großen Aufwand können Sie solch ein praktisches " Regal " nachbauen. Die Palette kann entweder naturbelassen bleiben oder wer es etwas farbiger liebt, kann das Holz etwas anschleifen und in gewünschter Farbe lackieren. Es besteht auch die Möglichkeit, die Palette nur mit Klarlack zu behandeln, damit erhöht sich die Lebensdauer des Holzes.
Die Palette wird einfach nur auf der längeren Seite aufgestellt, die Zinkeinsätze eingebracht und nach Herzenslust bepflanzt. Sie können auch an den Frontbrettern eine Tafelfolie anbringen, dann können die Kräuter eindeutig identifiziert werden und so unverwechselbar beschriftet werden. Auch kleinere Blühpflanzen oder Hauswurzen können in dieses Paletten Objekt einziehen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Um die Palette vor dem Umfallen zu schützen, kann man sie entweder an eine Wand stellen, an einem Zaun mit Draht oder Schrauben befestigen oder man schraubt an der Unterseite der Palette 2 oder 3 kürzere Bretter quer an um die Standfläche zu erhöhen.
Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachbauen und eine erfolgreiche Ernte bzw. viele bunte Blüten.

Passende Zinkeinsätze findet Ihr in unserem Onlineshop.

Hochbeet:

Hochbeet aus Paletten

Die Paletten werden längsseits aufgestellt und rechtwinklig ausgerichtet. An den Ecken werden die Paletten miteinander verschraubt. Wenn das Gerüst steht wird der Boden mit dem Hasengitter ausgelegt und ggf. das nach oben gebogene Gitter am Rand der Paletten befestigt. Das so entstandene Hochbeet wird am Rand mit der Teichfolie ausgelegt und mit Tacker-klammern befestigt. Jetzt ist es bereit für die Füllung. Xxx
Am Besten wird das Hochbeet in diesem Zustand über den Winter oder zumindest einige Regengüsse stehen gelassen, so dass sich die Erde absetzen kann. Nun kann nach Herzenslust und Geschmack bepflanzt werden. Ich bin im Test mit Mangold, Zucchini, Knoblauch, Pflücksalat und Basilikum. Leider erfreue nicht nur ich mich an meiner Heimwerkerleistung, sondern auch ganz viele Ameisenfamilien. In diesem Fall nützt mir das Hasengitter natürlich nichts, sondern es wird auf herkömmliche Bekämpfungsmittel für diese Plagegeister zurückgegriffen oder man lässt sie einfach wuseln...

Viel Spaß beim Nachbauen und der erfolgreichen Ernte!

Palettenschrank:

Palettenschrank

Einfach die Paletten auseinander sägen, aufeinander stapeln und einzelne Bretter an den Stellen aussägen, wo Körbe oder Kisten eingesetzt werden sollen. Die ausgesägten Bretter dienen gleich als Zwischenboden und bessere Auflagefläche.
Der Palettenschrank kann nach Belieben mit einer Lasur oder Farbe behandelt werden, oder wie in meinem Beispiel unbehandelt gelassen werden.

Palettenschrank

Bei meiner Dekoleidenschaft wird der Palettenschrank mit allem möglichen Kleinzeug geschmückt und verfehlt wahrscheinlich die eigentliche Intension eines Pflanztischs, aber es sieht auf jeden Fall sehr schick aus...

Auch hier viel Spaß beim Nachbauen und ich freue mich selbstverständlich über "Nachbauerfotos"...

Loungemöbel und Palettentisch:

Loungemöbel aus Paletten

Ein weiteres Paletten-Projekt reiht sich in diese Serie ein - eine gemütliche Lounge-Ecke, die zwar einiges an Platz in Anspruch nimmt, aber man kann diesen Bausatz beliebig verkleinern oder vergrößern.

Für den Tisch:

Palettentisch

An der Unterseite einer Palette werden die 4 Rollen mit Hilfe von Schrauben befestigt. Die zweite Palette (oder je nach gewünschter Höhe auch eine dritte Palette) wird an der untersten mit Schrauben befestigt - fertig ist der Tisch.
Je nach Wunsch können die Paletten mit einem Holzlack farbig gestaltet werden, oder man belässt ihn naturfarben. Ist die Oberfläche zu rau, kann diese mit Schleifpapier bearbeitet werden. Wem die Zwischenräume der obersten Palette zu groß sind, der kann auch die Lücken mit anderen Teilen einer Restpalette ausfüllen.
Als Oberfläche für den Tisch kann auch eine Glasplatte dienen.

Für die Lounge-Möbel:

Loungemöbel aus Paletten

Die Sitzfläche wird je nach Wunschhöhe aus 2 oder 3 Paletten gefertigt. Einfach aufeinander stapeln und zusammenschrauben.
Die Rückenlehne kann man senkrecht gestalten oder leicht schräg. Für die senkrechte Variante wird eine Palette hochkant an die Sitzfläche gestellt und ebenfalls verschraubt.
Für die leicht schräge Ausrichtung wäre eine Hauswand zum Anlehnen von Vorteil. Dazu wird von einer Palette der Teil, mit den Holzklötzchen abgesägt, so dass ein ca. 5 cm langes Stück der Querstreben übersteht. Dieses Stück wird dann in den Zwischenraum von 2 Brettern der Sitzfläche gesteckt und nach hinten an die Wand gelehnt. Polster drauf, ein kaltes Getränk in die Hand und entspannen.
Um die Seitenansicht zu verschönern, kann eine Palette mit der Oberseite nach außen angebracht werden, oder mit der Unterseite nach außen. Stellt man die Palette mit der Unterseite nach außen auf, kann man diese beispielsweise mit Kräutern bepflanzen. Dafür befestigt man an den 3 Streben, die mit Holzklötzchen versehen sind, jeweils an der Unterseite ein Brett und erhält somit eine kleine Pflanzrinne. Diese kann man mit Folie auskleiden oder mit Töpfchen bestücken und mit Lieblingskräutern oder Hängepflanzen verschönern.
Auch die Lounge-Möbel können mit Holzlack in gewünschter Farbe gestrichen werden oder naturbelassen bleiben. Um den Komfort zu steigern werden dicke Sitzkissen in Wunschfarbe ausgewählt und mit beliebig vielen weiteren Kissen verteilt.

Viel Spaß beim Nachbauen und chillen!

Kontakt unter Kontaktformular